Süße Porridge Toppings im Glas

7 Porridge Toppings, die nach süßem Nachtisch schmecken

Hand aufs Herz: Du kannst den Hype um Porridge einfach nicht verstehen, dein Haferbrei sieht aus wie Gefängnisbrei und schmeckt leider auch verdächtig danach? Dann ist es an der Zeit für einen Game Changer – mit diesen Porridge Toppings! Blueberry Cheesecake, Carrot Cake oder Baklava sind nämlich nicht nur leckere Desserts, sondern machen als Porridge Topping dein ausgedehntes Frühstück zum Seelenschmeichler inklusive herzerwärmenden Kindheitserinnerungen.

  1. Porridge Toppings: Die Basics
  2. Ausgefallene Porridge Toppings für dein süßes Frühstück
  3. Tipps, wenn es schnell gehen muss
  4. Warum überhaupt Porridge Toppings?

    Unsere Rezepte gelingen mit nur wenigen Zutaten, die du vielleicht sogar schon zu Hause hast und werden ohne raffinierten Zucker gesüßt.

    Porridge Toppings: Die Basics

    Hast du morgens nicht viel Zeit, kannst du auch mit einfachen Basics deinen warmen Getreidebrei auf ein neues Level heben. Porridge Toppings kannst du nach Lust und Geschmack variieren und deiner ersten Mahlzeit des Tages immer ein anderes i-Tüpfelchen verleihen.

    Frische Früchte, Fruchtmus wie selbst gemachtes Apfelmus oder Kompott bringen Vitamine und saisonabhängig Abwechslung in deine Schale. Streue deine liebsten Nüsse, Samen, Kerne und Trockenfrüchte darüber und runde dein Frühstück mit Nussmus oder Joghurt auf Pflanzenbasis ab. Schon ist dein Bowl Topping komplett und bereit für ein Foto und deinen Löffel.

    Ausgefallene Porridge Toppings für dein süßes Frühstück

    Die Basics werden deiner Art, dein Porridge zu zelebrieren, nicht gerecht? Du willst deine morgendliche Gesellschaft mit ausgefallenen Topping-Variationen begeistern? Dann mach dich bereit für diese leckeren Rezepte, die dich an deinen liebsten Nachtisch erinnern und gleichzeitig ohne raffinierten Zucker auskommen. Aber Vorsicht: Da diese Porridge Toppings sehr intensiv schmecken, sollte die Basis eher neutral sein. Verwende also Haferflocken oder unser Super Porridge Original und verzichte auf aufwendige Gewürzmischungen.

    1. Blueberry Cheesecake

    Dieses Porridge Topping begeisert mit der cremigen Schicht aus Joghurt, Vanille und Zitronensaft. Den Drip aus Blaubeeren kannst du je nach Saison noch warm oder kalt genießen. Für den knusprigen Boden verwenden wir eine Handvoll Granola.

    Zutaten für 1 Portion:

    • 2 EL Joghurt auf Pflanzenbasis
    • 1 Prise gemahlene Vanille
    • 2 Handvoll Blaubeeren (frisch oder TK)
    • 1 Schuss Zitronensaft
    • 1 Handvoll Original Crunchy Granola

      Zubereitung:

      Joghurt mit Vanille und Zitronensaft zu einer glatten Creme verrühren und auf dem Porridge verstreichen. Granola zerbröseln und als zweite Schicht in die Porridgeschüssel geben. Blaubeeren in einem Topf erhitzen und bis zur gewünschten Temperatur abkühlen lassen, danach das Porridge Topping vervollständigen.

      1. Carrot Cake

      Carrot Cake Porridge in Gläschen

      Karottenkuchen inklusive einem erfrischenden Frosting – zusammen mit einem cremigen Hafer-Cappuccino ist der Sonntagnachmittag perfekt. Moment mal: Warum erst der Nachmittag? Toppe dein Porridge einfach mit diesen Zutaten und schon wird dein Frühstück zum Carrot Cake Glücksmoment. Auch wenn eine rohe Möhre als Topping im ersten Moment etwas wild wirkt – in Kombination mit den süßen Zutaten ist sie eine tolle Bereicherung für dein Porridge.

      Zutaten:

      • 1 kleine Möhre, fein geraspelt
      • ½ Apfel, fein geraspelt
      • 1 EL Rosinen
      • 1 Prise Zimt
      • 3 Walnusskerne, gehackt
      • 2 EL Joghurt auf Pflanzenbasis
      • Sirup deiner Wahl

        Zubereitung:

        Möhre und Apfel fein raspeln, Walnusskerne klein hacken. Mit Rosinen und Zimt vermischen und auf dem Porridge verteilen. Mit Joghurt bedecken und mit Sirup deiner Wahl süßen.

        1. Zimtschnecke

        Porridge mit Zimtschnecken Topping in Schale

        Brauchen Zimtschnecken eigentlich eine weitere Erklärung? Sie liefern die extra Portion Hygge für gemütliche Herbsttage und sind das Soulfood schlechthin. Datteln enthalten außerdem große Mengen an Kalium, Vitamin B und C, Eisen und Ballaststoffe und machen den Start in den Tag noch ein bisschen besser.

        Zutaten:

        • 3 Datteln
        • 1 Prise gemahlene Vanille
        • ½ TL Zimt
        • 2 EL Joghurt auf Pflanzenbasis

          Zubereitung:

          Datteln mit einem Schluck Wasser, Vanille und Zimt zu einer Creme verarbeiten und über dem Porridge verteilen. Vanille und Joghurt cremig rühren und damit eine Spirale in der Schüssel zeichnen.

          1. Banana Bread

          Nicht erst seit dem Lockdown ist Bananenbrot unser treuer Seelentröster. Warum nicht einfach mit Porridge kombinieren und ein unschlagbares Duo erschaffen? Die Kombination aus Banane, Nüssen, Zimt und optional einem Stückchen Schokolade macht ein gemütliches Frühstück zur Wohltat für deine Geschmackssinne.

          Zutaten:

          • 1 Banane
          • 1/2 TL Kokosblütenzucker
          • 1 Handvoll Haselnüsse, Walnüsse oder Mandeln
          • 1 Prise Zimt
          • ½ TL Kokosöl
          • 1 TL Almond Candy Mandelmus
          • optional: ein Stück vegane Schokolade

            So gelingt das Rezept:

            Die Banane der Länge nach halbieren. Mit etwas Kokosöl und dem Kokosblütenzucker in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten und karamellisieren. Nüsse hinzugeben und kurz mitrösten. Gebratene Banane, Nüsse und Zimt auf deinem Porridge verteilen. Mit dem Mandelmus verfeinern. Bei Bedarf Schokolade hinzufügen und das cremige Erlebnis genießen.

            1. Apple Crumble

            Schüssel mit Porridge mit Apfel und Granola

            Fruchtig, knusprig, vegan: Diese Komposition erinnert an Apple Crumble, ist aber in nur wenigen Minuten angerichtet. Je nachdem, welche Apfelsorten du verwendest, kann das knusprige Apfel Zimt Topping sehr süß oder eher säuerlich werden.

            Zutaten:

            • 1 Apfel, in mundgerechte Stücke geschnitten
            • 1 Handvoll Original Crunchy Granola oder gehackte Nüsse
            • 1 Prise Zimt
            • 1 TL Sirup deiner Wahl

              Zubereitung:

              Geschnittenen Apfel zusammen mit Granola über dem Porridge verteilen. Mit Zimt und Sirup verfeinern.

              Du kannst dein knuspriges Porridge Topping je nach Saison mit anderen Früchten abwandeln. Himbeeren, Pfirsiche oder Pflaumen sind ebenso lecker und bringen noch mehr Abwechslung für dein Frühstück.

              1. Rote Grütze

              Natürlich darf der deutsche Klassiker nicht in unserer Liste fehlen. Rote Grütze macht sich nicht nur super auf Vanillepudding oder -soße, sondern auch als Porridge Topping.

              Zutaten:

              • 125g Beerenmischung, tiefgekühlt
              • 40 ml Kirsch- Johannisbeer oder Cranberrysaft
              • 1 TL Agavendicksaft
              • ½ TL Speisestärke
              • 2 EL Joghurt auf Pflanzenbasis
              • 1 Prise gemahlene Vanille

                Zubereitung:

                2 EL von dem Saft beiseitestellen, den Rest in einen Topf geben und erhitzen. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit den 2 EL Saft verrühren. Beerenmischung und Agavendicksaft zum Saft im Topf hinzugeben und zum Kochen bringen. Speisestärke-Mischung und Vanille zugeben und nochmals aufkochen lassen. Rund 1 Minute köcheln lassen. Wenn die Masse dickflüssiger wird, vom Herd nehmen und bis zu gewünschten Temperatur abkühlen lassen, danach über den Porridge gießen. Joghurt hinzufügen und genießen.

                Optional: Ist dir diese Methode zu aufwendig, lasse die Beeren und den Saft einfach zusammen mit 1 EL Chiasamen einköcheln. So gelingt auch eine leckere Cranberry Marmelade.

                1. Baklava

                Porridge mit Nüssen in Schüssel

                Das in Sirup eingelegte Gebäck gefüllt mit Nüssen ist nicht nur unfassbar süß, sondern auch unfassbar lecker. Als Topping auf deinem Haferbrei ist diese Kombi ein kulinarischer Kurzurlaub.

                Zutaten:

                • 1 EL Pistazien
                • 1 TL Mandeln
                • 1 TL Walnüsse
                • 1 Prise Zimt
                • 1 EL Agavendicksaft

                  Zubereitung:

                  Nüsse klein hacken. Über dem Porridge verteilen und mit Zimt und Agavendicksaft verfeinern.

                  Optional: Die Nüsse zusammen mit dem Agavendicksaft in einer Pfanne karamellisieren. So kleben sie baklava-mäßig zusammen und schmecken noch intensiver!

                  1. Tiramisu

                  Porridge mit Tiramisu Topping

                  Du liebst den Moment, wenn dein Löffel durch die dunkle Schicht aus Kakaopulver bricht, in eine fluffige Creme eintaucht und schlussendlich einen Boden aus Biskuit oder eben Porridge ertastet? Dann ist dieses einfache Topping die beste Wahl für dich:

                  Zutaten:

                  • 2 EL Joghurt auf Pflanzenbasis
                  • 1 Prise Vanille
                  • ½ TL Kakaopulver
                  • 1 Banane

                    Zubereitung:

                    Banane in Scheiben schneiden und auf dem Porridge verteilen. Joghurt und Vanille cremig rühren und über die Bananen streichen. Großzügig mit Kakaopulver bestreuen, La Dolce Vita einatmen und loslöffeln!

                    1. Schoko-Erdnuss-Riegel

                    Eine cremige Karamellschicht, knackige Erdnüsse und dunkle Schokolade machen nicht nur einen Schokoriegel perfekt, sondern auch dieses Porridge Topping. Die beste Wahl für regnerische Sonntage oder als Begleitung für herzerwärmende Gespräche.

                    Zutaten:

                      Zubereitung:

                      Datteln entsteinen und in einem kleinen Topf mit einem Schluck Wasser bedecken. Kurz aufkochen. Mit der Vanille zu einer cremigen Masse pürieren. Die Creme auf dem Porridge verteilen und mit Erdnüssen und Kakaonibs bestreuen. Mit einem Klecks Wholey Sh*t abrunden.

                      Tipps, wenn es schnell gehen muss

                      Porridges mit simplen Toppings auf rosa Hintergrund

                      Porridge und Nachtisch zum Frühstück klingt zu gut um wahr zu sein und vor allem nach viel zu viel Zeit in der Küche? Da hast du zumindest teilweise Recht. Obwohl unsere Rezepte nur wenige Zutaten benötigen und oft ohne Kochen auskommen, muss es morgens dennoch oft schneller gehen. Damit deine Ernährung nicht unter deiner Liebe für jede Minute Schlaf leidet, haben wir ein paar Tipps für dich:
                      1. Halte immer zwei bis drei deiner liebsten Nahrungsmittel bereit, die zusammen mit deinem Porridge eine leckere und gesunde Mahlzeit bilden. Dafür eignen sich tiefgekühlte Beeren oder frische Äpfel im Kombination mit Kürbiskernen oder Mandeln.

                      2. Achte auf deinen Vorratsschrank. Vegane Frühstücksbasics sollten immer in deinem Schrank zu finden sein.

                      3. Es muss nicht immer selbst gemacht sein. Unser Crunchy Granola aus Urgetreide liefert Ballaststoffe, pflanzliches Eiweiß und ist auch ohne raffinierten Zucker beinahe schon nervtötend knusprig – perfekt für ein schnelles Frühstück oder als Snack zwischendurch.

                      Warum überhaupt Porridge Toppings?

                      Toppings machen dein Frühstück nicht nur lecker und abwechslungsreich, sondern können auch wertvolle Nährstoffe liefern. Vorausgesetzt, du bereitest diese genau wie auch dein Porridge so weit wie möglich selbst zu. Mit unserem Grundrezept ist dein Porridge in nur wenigen Minuten fertig für den Frühstückstisch und hat garantiert die perfekte Konsistenz.

                      Bereite dein Porridge mit Haferflocken oder anderen Getreide- oder Pseudogetreidearten zu. So sorgst du für die erste Zufuhr gesunder Ballaststoffe. Deine Toppings aus Obst, Saaten, Nüssen und Co. liefern zusätzliche Vitamine und gesunde Fette für dein Frühstück. So wird dein Porridge zum ausgewogenen Frühstück und versorgt dich mit ausreichend Energie für alles, was du tagsüber erreichen willst.

                      Süßungsmittel solltest du nur in kleinen Mengen einsetzen. Ernährst du dich vegan, verwende anstelle von Honig besser Agavendicksaft oder Dattelsirup. Möchtest du fertig abgepackte Toppings wie Müsli verwenden, wirf wie immer einen Blick auf die Zutatenliste und halte Ausschau nach verstecktem Zucker oder Geschmacksverstärkern.

                      Jetzt bist du dran! Nach diesem Start in den Tag kann der Rest nur noch besser werden. Lass dir diese köstlichen Frühstücksideen schmecken und berichte uns auf Instagram wie du die Rezepte umgesetzt und genossen hast.


                      Hinterlasse einen Kommentar

                      Bitte beachten, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen