Milchreis mit Reisflocken: Das Powerfrühstück für Eilige (und Faule)

Milchreis mit Reisflocken: Das Powerfrühstück für Eilige (und Faule)

Der Wecker klingelt und Du snoozt erstmal noch gemütlich ein Ründchen? Herrlich, willkommen im Club. Was dann allerdings nicht mehr ganz so gemütlich ist: Zeitstress und Chaos in der Küche, weil man doch etwas zu lange liegen geblieben ist. Die große Frage lautet "Was landet in der Frühstücksschüssel?"

Wir haben da eine Idee für Dich: Milchreisflocken.

Milchreis aus Reisflocken ist unverwechselbar cremig, stressfrei in der Zubereitung und sogar schneller aufgetischt als Porridge – und auch das ewige Rühren fällt weg.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Hier ist alles, was Du wissen musst. 

 

Infos und Wissenswertes: Was sind Milchreisflocken?

Nährwerte und Kalorien: So gesund sind Reisflocken

Auf 100 Gramm besitzen Reisflocken – ähnlich wie körniger Milchreis auch – ca. 350 kcal, 7,5 g Eiweiß, 2 g Fett und 75 g Kohlenhydrate. Die Carbs machen die Flocken von Natur aus schön süß.

Im Gegensatz zu Hafer, Weizen oder Dinkel haben Reisflocken einen entscheidenen Vorteil: Sie sind glutenfrei. Und damit auch wunderbar geeignet für Menschen mit Zöliakie oder einer Unverträglichkeit gegenüber Gluten.

 

Reisflocken für Milchreis

Was ist der Unterschied zwischen Milchreisflocken, Reisflocken und Milchreis?

Bei Milchreis handelt es sich um stärkehaltigen Rundkornreis, der beim Kochen für eine unheimlich cremige Konsistenz sorgt.

Reisflocken werden aus gekochtem Reis hergestellt: Der Reis wird dafür gerollt, abgeflacht und anschließend getrocknet, sodass Reisplättchen, bzw. -flocken, entstehen.

Im Gegensatz dazu schmecken Flocken aus Milchreis von Natur aus etwas süßer, da die Reissorte an sich mehr süße Stärke besitzt.

Reisbrei aus dem ganzen Korn ist bissfest und körnig. Flocken im Gegensatz sorgen für eine weichere Konsistenz und erinnern eher an Brei oder Porridge als an bissfesten Milchreis.

Dafür eignen sich Reisflocken

Der mild-süße Geschmack macht die Flocken aus Reis zu einem waschechten Allrounder in der Küche.

Besonders spannend sind die Flocken für das Frühstück: Im Müsli, im Frühstücksbrei, im Porridge oder als schneller Milchreis. Sie eignen sich super dafür, Breie anzudicken und sie mit anderen Getreidesorten, wie zum Beispiel Haferflocken, zu kombinieren.

Frühstück ist fertig: So schnell kochen Reisflocken

Ein riesiger Vorteil von Reis- und Milchreisflocken: Die Zubereitung ist super easy und gelingt garantiert. Anders als bei Milchreis müssen die Reisflocken nicht erst 30 Minuten gekocht werden, sondern können auch direkt als Zutat im Müsli, Porridge oder Frühstücksbrei genutzt werden.

Wer allerdings eher auf warmes Frühstück steht, sollte die Flocken kochen. Das geht nämlich ruckizucki: Einfach mit Pflanzenmilch aufkochen, fünf Minuten quellen lassen, fertig.

 

Schneller Milchreis aus Reisflocken: So gelingt die Zubereitung

 

Kochtopf

Ran an den Kochlöffel: Jetzt wird Brei gekocht! Mit diesem Rezept bringst Du Abwechslung in die Frühstücksschüssel. Der Clou: Du kannst den Brei mit Deine Lieblingsgewürzen und -toppings jeden Morgen neu erfinden.

Rezept: Schneller Milchreis aus Reisflocken, vegan und super fürs Frühstück

Zutaten, für zwei Portionen:

  • 200 ml pflanzliche Milch, zum Beispiel Hafer- oder Reismilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Milchreisflocken (am besten in Bio-Qualität)
  • 2 EL Süße deiner Wahl, zum Beispiel Dattel-, Ahorn- oder Reissirup

Zubereitung:

  1. Pflanzenmilch, Wasser und Salz in einen Topf geben, Milchreisflocken einrühren und einmal aufkochen lassen.
  2. Herd ausschalten. Topf mit geschlossenem Deckel auf der noch warmen Herdplatte stehen lassen. 5 Minuten quellen lassen.
  3. Sirup in den Milchreis einrühren. Abschmecken und nach Belieben nachsüßen. Fertig ist Dein schneller Milchreis aus Reisflocken.

Das Rezept kannst Du ganz nach deinen Vorlieben abändern: Zum Beispiel mit Vanille, Zimt oder anderen Gewürzen würzen und mit Zucker, Dattelsirup oder Agavendicksaft süßen.

Tipp für die Zubereitung

Falls die Konsistenz zu fest ist, einfach noch einen Schuss Wasser oder Milch hinzugeben.

Aufs Topping kommt's an

Wie bei jeder Bowl spielen die Toppings eine besonders große Rolle – und Du kannst Dich austoben, wie Du gerne möchtest. Toppe Deinen Reisflocken Milchreis mit frischen Früchten, Apfelmus, Reissirup und allem, was Dir aus deinem Küchenregal entgegenfällt.

Auch Kokosraspeln, Rosinen und frische Früchte eigenen sich hervorragend für das Pimpen des Milchreises.

Wir finden: Je mehr Toppings, desto besser.

 

Reisflockenmilchreis hat eine sehr weiche Konsistenz. Für alle, die auf etwas mehr Biss beim Frühstück stehen, ist der Brei aber auch absolut geeignet. Sorge einfach mit ein paar Toppings für mehr Crunch: knuspriges Granola, Kakaonibs, geröstete Nüsse oder Samen. Hier ist ein Rezept für schnelles Granola.

Unser Tipp: Mit einem Löffel Nussmus wird der Brei noch cremiger!

 

Powerfrühstück aus Milchreisflocken

Für unsere Hot Breakfast Bowls verwenden wir Milchreisflocken aus Vollkorn, die besonders geschmackvoll und ballaststoffreich sind. Außerdem sind sie im Nu fertig, sättigen lange und geben Dir Power für einen energiegeladenen Start in den Tag. Die perfekte Alternative zu Deinem Standard-Frühstück!

Dank der Flocken brauchst du für die Zubereitung nur wenige Minuten Zeit – und auch um die Pflanzenmilch musst Du Dir keine Gedanken mehr machen. In unseren Bowls steckt das Haferdrinkpulver nämlich schon im Mix mit drin.

 

Unsere Hot Breakfast Bowls mit Vollkornmilchreisflocken gibt es in drei Sorten.

"Mango Pineapple" sorgt dank Banane, Mango, Ananas und Kokos für heiße Tropic-Vibes am Frühstückstisch und schmeckt fruchtig-süß, herrlich frisch und unverwechselbar cremig-gut!

Tropical Vibes in die Frühstücksschüssel bekommst Du mit der Mango Pineapple Hot Breakfast Bowl.

 

"Banana Chocolate" besticht mit Kakao, Bananen- und Carobpulver, Kokosblütenzucker, fein-süßen Schokostücken und Bourbon-Vanille. Das macht den Milchreis süß-karamellig und dekadent schokoladig.

Hot Breakfast aus Vollkornmilchreisflocken, Banane und viiiel Schokolade.

"Sweet Ceylon" ist Dein cremig-süßer Wohlfühlmoment mit feinem Zimt: Gesüßt mit Kokosblütenzucker und kommt die Zimt-Bowl ganz ohne Geschmacksverstärker oder Industriezucker aus. 

Die Sweet Ceylon Hot Breakfast Bowl aus Vollkornmilchreisflocken in Kombi mit Zimt.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen