Granola ist ein beliebtes Bowl-Topping

Bowl Toppings: Die besten Ideen für süße und herzhafte Bowls

Sind wir mal ehrlich: Eine Frühstücksbowl ohne Toppings ist wie ein Cupcake ohne Frosting. Toppings haben mehr drauf, als nur für geschmackliche Abwechslung zu sorgen. Sie bringen eine extra Portion Protein, Vitamine und Ballaststoffe auf dein Frühstück. Neben Geschmack, Konsistenz und Nährstoffen können Bowl Toppings aber noch etwas ganz anderes: Sie machen deine erste Mahlzeit am Tag zu einem ästhetischen Meisterwerk, dass nicht nur deinen Gaumen, sondern auch deine Augen verwöhnt – und jedes Foodie-Herz höherschlagen lässt.

  1. Top 3 Bowl Toppings
  2. Toppings mit Biss
  3. Cremige Versuchung
  4. Für Schleckermäuler
  5. Kleine Energielieferanten
  6. Aromatische Gewürzmischungen
  7. Essbare Blüten
  8. Bowl-Toppings für herzhafte Gerichte

Stehst du regelmäßig ratlos vor deinem Vorratsschrank auf der Suche nach einem leckeren Finish für die Köstlichkeiten in deiner Schüssel? Hier findest du nicht nur unsere Top 3 Lieblings Bowl Toppings, sondern noch jede Menge zusätzliche Inspiration für süße und herzhafte Frühstücksbowls.

Zwei bunte Smoothie Bowls mit Toppings

Topping Love: Top 3 Bowl Toppings

Bei uns wird die Topping-Liebe ganz groß geschrieben. Wir haben die Vorlieben der Wholey-Familie zusammengetragen und präsentieren dir unsere Top 3:

  1. Mandelmus: So lecker, so cremig, so vollgepackt mit Proteinen und Ballaststoffen. Mandelmus kannst du ganz einfach über Porridge, Smoothie Bowl oder deine Hot Bowl verteilen und genießen. Obwohl man sich an Mandelmus ohnehin nie statt essen kann: Hast du trotzdem Lust auf eine Geschmacksvariation? Probier doch mal Almond Candy. Das vegane Nussmus erinnert an gebrannte Mandeln und ist cremig und crunchy zugleich.
  2. Frisches Obst: Frische Früchte sind nicht nur hübsch, sondern auch super lecker und gesund. Egal ob saisonal oder mit exotischem Flair: Mit Obst als Topping startest du mit einem extra Vitaminkick in den Tag.
  3. Crunchy Granola: Du benötigst etwas Biss als Kontrast zu deinem cremigen Frühstücksgericht in der Schüssel? Unser Crunchy Granola in drei Sorten bringt nicht nur eine zusätzliche Geschmacksvariation, sondern auch knackigen Knuspergenuss in deine Bowl.

Inspiration für Bowl Toppings

Neben unseren Top 3 hat die Welt der Bowl Toppings natürlich noch weit mehr Abwechslung zu bieten. Hier findest du knackige, cremige, süße, nährstoffreiche, aromatische und einfach hübsche Bowl Toppings. Du musst dich natürlich nicht für ein Topping entscheiden, sondern kannst so viele wie du möchtest miteinander kombinieren.

Bowl Toppings mit Biss

Du liebst Haferbrei, Smoothie Bowl und Grießbrei, brauchst aber in jedem Fall auch etwas zu beißen? We feel you. Diese knackigen Toppings liefern nicht nur den nötigen Crunchfaktor, sie sind auch noch gesund.

Nüsse und Kerne

Nüsse sind nicht nur knackig, sondern liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren, Proteine, Mineralstoffe und Vitamine. Je nach Lust und Laune kannst du Walnüsse, Paranüsse, Haselnüsse, Cashewkerne und Co. über Porridge oder Smoothie Bowl streuen. Unser Tipp: Röste deine Nüsse kurz in der Pfanne oder im Backofen an, bevor du sie über deine Bowl gibst. So genießt du herrliche Röstaromen auf deiner Bowl und kannst dich on top über den himmlischen Duft freuen, der sich beim Rösten in der ganzen Küche verteilt.

Kakaonibs

Frühstücksbrei mit Kakaonibs und Schokocreme

Die zerkleinerten Kakaobohnen bereichern dein Frühstücksgericht nicht nur mit dem intensiv schokoladigen Geschmack, sie sind auch reich an Kalzium und Magnesium. Unser Tipp: Für das maximale schokoladige Frühstückserlebnis kombiniere Kakaonibs mit unserer veganen Schokocreme ohne raffinierten Zucker!

Knuspriges Granola

Granola ist das Crunchy Topping schlechthin. Hast du bisher nur lustlos weiche  Haferflocken über deine Bowl gestreut, ist das knusprig gebackene Müsli dein Game Changer. Deine Zuckerfallen-Antennen sind gerade in Alarmbereitschaft? Fehlanzeige! Gesundes Granola ist ganz einfach machbar, wenn es hauptsächlich aus Getreideflocken und Nüssen besteht.

Cremige Versuchung

Unser super cremiges Super Porridge ist dir nicht cremig genug? Ein Löffel Joghurt oder eine Ladung Nussmus verfeinern dein Frühstück zur maximal cremigen Versuchung.

Nussmus

Aus so gut wie jeder Nuss kannst du inzwischen auch ein entsprechendes Mus kaufen oder herstellen. Lege dir einen kleinen Vorrat deiner liebsten Sorten an und variiere jeden Morgen nach Lust und Laune. Unser Tipp: Während Mandel- und Haselnussmus sich gut zur schokoladigen Basis kombinieren lassen, sind Kokos- und Cashewmus eine herrliche Ergänzung zu fruchtigen Smoothie Bowls. Du liebst Kontraste? Dann kombiniere die Nussbutter genau anders herum.

Joghurt auf Pflanzenbasis

Ein Klecks Joghurt macht dein Frühstück gleich viel cremiger. Joghurtalternativen auf Soja-, Mandel-, Hafer- oder Kokosbasis sind zum Glück in beinahe jedem Supermarkt sogar in verschiedenen Geschmacksrichtungen zu finden. Die positiven Auswirkungen von Joghurtkulturen auf die Darmflora nimmst du ganz nebenbei mit.

Für Schleckermäuler

Dein süßer Zahn kennt keine Grenzen? Neben frischem Obst oder knusprigem Granola sind diese Toppings eine gute Möglichkeit, um mehr oder weniger gesund zu süßen.

Getrocknete Früchte

Mit getrocknete Datteln, Feigen, Aprikosen oder auch ganz klassisch Rosinen kannst du dein Frühstück ganz natürlich süßen. Je nach Sorte bringen getrocknete Früchte als Bowl Topping Farbe auf die Frühstücksschale. Probier doch mal getrocknete Erdbeeren oder Granatapfelkerne!

Geraspelte Schokolade

Du machst es dir am Wochenende gerne mit deiner Frühstücksbowl unter der kuscheligen Bettdecke bequem? Dann sind kleine Schokoladenstücken doch perfekt, um deine Seele zusätzlich zu streicheln. Es müssen allerdings nicht die mit Zucker vollgepackten Schokoladenraspeln aus dem Supermarkt sein. Hole dir wenn möglich zuckerfreie Schokolade und schabe mit einem Messer deine Streusel ab. Die Faustregel: Je höher der Kakaoanteil, desto gesünder ist die Schokolade!

Kleine Superfood-Energielieferanten

Ob du nun auf den Ernährungstrend Superfoods aufspringst oder nicht – diese kleinen Samen und Kerne haben es in sich. Chia- oder geschälte Hanfsamen lassen sich ganz einfach mit Haferbrei oder Smoothie Bowl kombinieren. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern enthalten auch Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Eisen.

Smoothie Bowl mit Hanfsamenschalen

Unser Tipp: Bestücke deinen Vorratsschrank großzügig mit den kleinen Energielieferanten und integriere so wichtige Nährstoffe ganz bequem schon in die erste Mahlzeit des Tages. Du magst es weniger trendig, aber genauso gesund? Dann greife zu heimischen Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Auch Leinsamen gelten als heimisches Superfood und stehen Chiasamen in nichts nach.

Aromatische Gewürzmischungen

Was wäre ein Porridge ohne Zimt, Kardamom, Vanille, Rohkakao oder einem Hauch von Spekulatius oder Lebkuchen? Gewürzmischungen kannst du fertig gemischt kaufen oder auch ganz einfach selbst machen. Diese Mischung eignet sich wunderbar auf oder im Porridge.

  • 3 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Vanille
  • 1 TL gemahlene Nelken

Die Gewürze miteinander vermengen und pro Bowl ca. einen halben Teelöffel der Mischung verwenden. Bewahre den restlichen Mix in einem gut verschließbaren Glas auf. So bleibt das Aroma länger erhalten.

Für den besonderen Augenschmaus: Essbare Blüten

Blütenmischungen sind eine tolle Idee, um dem Brunch mit Freunden oder Familie eine besondere Note zu verleihen. Du findest die Blüten in gut sortierten Bio-Märkten. Unser Tipp: Wenn du die Möglichkeit dazu hast, kannst du auch Blüten aus deinem Garten oder vom Balkon als Bowl Topping verwenden. Rosenblätter, Lavendelblüten oder Kornblumen liefern einen wunderbaren farblichen Akzent.

Worauf muss ich bei meinen Bowl Toppings achten?

Achte bei deinen Bowl Toppings, wie auch bei allen anderen Lebensmitteln, darauf, möglichst Bio-Qualität zu wählen. Wie immer solltest du einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Kannst du Zutaten nicht einmal aussprechen, ist das ein Zeichen dafür, dass du die Finger von dem Produkt lassen solltest.

Oft lohnt es sich nicht nur im Hinblick auf den Preis, sondern auch auf die Qualität, deine Toppings selbst zu machen, anstelle zu Fertigmischungen aus dem Supermarkt zu greifen. Dann weißt du ganz genau, was drin steckt.

Bowl-Toppings für herzhafte Gerichte

Frau hält Schüssel mit viel Gemüse

Obwohl wir den ganzen Tag über süß frühstücken könnten, wollen wir dir Bowl Toppings für herzhaftes Schüsselglück nicht vorenthalten. 

  • Frische Kräuter sind nicht nur lecker, sondern geben auch Biss und haben je nach Sorte positive Effekte auf den Körper. Dill, Fenchel und Bohnenkraut wirken zum Beispiel Blähungen entgegen, während Petersilie und Basilikum die Nierentätigkeit anregen und entwässernd wirken. Hacke die Kräuter fein und streue sie nach Lust und Laune über dein Gericht.
  • Sprossen kannst du großzügig über Salate oder auch Eintöpfe und Suppen streuen. Greife je nach Geschmack zu milden Alfalfasprossen, würzigen Radieschensprossen oder pikanten Brokkolisprossen.
  • Geröstete Erdnüsse sind die perfekte Ergänzung für asiatische Gerichte wie Reisnudeln mit Tofu, Tempeh und Gemüse. Plan B: Geröstete Cashewkerne.
  • Knusprige Kichererbsen sind eine knackige Abwechslung für Buddha-Bowls, die aus allerlei leckerem Gemüse bestehen. Röste dafür einfach gekochte Kichererbsen aus dem Glas mit Gewürzen deiner Wahl in der Pfanne an oder backe sie im Backofen schön kross.
  • Nüsse, Samen und Kerne sind sowohl geröstet als auch roh ein leckeres und einfaches Bowl Topping, das immer und zu allem passt.

Mit diesen Ideen bist du bestens gewappnet, um mehr Abwechslung in die Auswahl deiner Bowl Toppings zu bringen. Gestalte dein Frühstück von jetzt an nicht nur gesund und lecker, sondern verleihe der ersten Mahlzeit des Tages auch einen ästhetischen Anstrich – gute Laune und Glücksgefühle garantiert. 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen