Veganes Frühstück Rezepte: 17 süße & herzhafte Ideen

Veganes Frühstück Rezepte: 17 süße & herzhafte Ideen

Du hast eine bewusste Entscheidung getroffen und möchtest den Anteil von tierischen Produkten in deiner Ernährung reduzieren oder dich sogar komplett vegan ernähren? Glückwunsch! Veganes Frühstück kann auf den ersten Blick aufwendig und kompliziert erscheinen – sind doch schnelle Brötchen mit Käse und Wurst ab jetzt kein Thema mehr. Wir können helfen: Unsere 17 Frühstücksrezepte machen deine erste Mahlzeit nicht nur vegan, sie sind auch super einfach zuzubereiten, kommen ohne raffinierten Zucker aus und schmecken darüber hinaus auch noch fantastisch. Cremiges Porridge, fluffige Pancakes, fruchtige Smoothies oder herzhaftes veganes Rührei: Du kannst schon mal den Tisch decken!

  1. Welcher Frühstückstyp bist du?
  2. Süße veganes Frühstück: Rezepte
  3. Herzhafte vegane Frühstücksrezepte

Ob zum festlichen veganen Brunch oder als schnelles Frühstück für dich alleine: Diese Tipps und Rezepte sorgen für einen gelungenen Start in den Tag.

Welcher Frühstückstyp bist du?

Veganes Frühstück kann sowohl süß als auch herzhaft unverschämt lecker sein. Bevor du dich auf die Rezepte stürzt, mach dir klar, wie du den Start in den Tag am liebsten gestaltest.

Überlege dir nicht nur, ob dein Frühstück süß oder herzhaft schmecken soll, sondern auch, wo und wie du es genießen möchtest. Du isst am ehesten unterwegs oder im Büro? Veganes Frühstück zum Mitnehmen sollte nicht auslaufen und möglichst schnell zubereitet werden können. Du machst viel Sport? Dann ist veganes Protein Frühstück für reichlich Energie die beste Wahl für dich. Du hast dir bisher eigentlich nicht so viele Gedanken um Frühstückstypen gemacht? Dann mach unseren Frühstückstest und finde heraus, wie dein perfektes Frühstück aussehen könnte.

Süßes veganes Frühstück: Rezepte

Du liebst Croissants mit Marmelade, Brötchen mit Haselnusscreme oder in der gesünderen Variante Müsli mit Milch? Das geht besser. Die folgenden Rezepte sind vegan und schmecken ganz ohne raffinierten Zucker himmlisch süß! So wird nicht nur dein süßer Zahn beglückt, du bekommst gleichzeitig auch die Power, die du den Tag über dringend brauchst.

  1. Fluffige Porridge Pancakes

Gestapelte Porridge Pancakes mit Topping

Porridge oder Pancakes? Beides! Unser Rezept für fluffige Porridge Pancakes vereint das beste aus beiden Frühstücksrezepten. Bonus: Der Teig ist in weniger als 30 Sekunden im Mixer zubereitet.

  1. Stuffed Almond Breakfast Cookies

Gefüllte Kekse auf Backpapier

Kekse zum Frühstück! Dieses Rezept für Stuffed Almond Breakfast Cookies ist eine unserer liebsten Frühstücksideen. Gefüllt mit Mandelmus werden diese Cookies aus Haferflocken, Mandeln und Ahornsirup ein gesundes und ballaststoffreiches veganes Frühstück, das sich super mitnehmen oder auch verschenken lässt.

  1. Bratapfel Mylkrice mit Mandeln

Auflauf in Form auf orangem Hintergrund

Milchreis ist zwar ein leckeres Frühstück oder Dessert, die lange Kochzeit von Reis lässt dann aber doch oft zum Fertigprodukt aus dem Supermarkt greifen. Das muss nicht sein! Dieser Auflauf aus Milchreisflocken ist in wenigen Minuten zusammengerührt und muss im Anschluss für 30 Minuten in den Ofen – fertig ist der vegane Frühstücksauflauf ohne Milch und Ei.

  1. Tropical Breakfast Muffins

Muffins in Form auf orangem Hintergrund

Muffins sind vielleicht nicht das Erste, was dir in den Sinn kommt, wenn du an veganes Frühstück denkst. Diese tropischen Küchlein kommen ohne raffinierten Zucker aus, sind herrlich fluffig und liefern gleichzeitig wichtige Ballaststoffe – Urlaubsfeeling inklusive! Für das Rezept musst du nur sechs Zutaten zusammenrühren und schon holst dir die Tropen in deine Küche.

  1. Banana Chocolate Brownies mit Erdnuss-Swirl

Brownies auf Teller und grünem Hintergrund

Nicht nur Pfannkuchen lassen sich ganz einfach aus Getreideflocken backen. Diese himmlisch schokoladigen Banana Chocolate Brownies mit Erdnuss Swirl aus gekeimtem Getreide sind nur mit Bananen und Datteln gesüßt. Hallo Ballast- und Mineralstoffe, Tschüss Cravings nach ungesunden Süßigkeiten.

  1. Overnight Oats

Overnight Oats in Glas

Das einfachste Frühstück der Welt hält alles, was der Name verspricht und ist gleichzeitig unverschämt lecker. Mit diesem Rezept für Overnight Oats bereitet sich dein Frühstück so gut wie von selbst über Nacht zu. Getoppt mit Blaubeeren und Kokosraspeln versorgt dich das Powerfrühstück mit allem, was du für einen gelungenen Tag benötigst.

  1. Açaí Porridge Bowl

Smoothie Bowl mit Porridge im Glas

Du sehnst dich nach der frisch-fruchtigen Süße von Obst, willst aber auf cremiges warmes Porridge nicht verzichten? Dann ist diese Açaí Porridge Bowl aus kalter Açaí Bowl und warmem Haferbrei als Basis gerade richtig. Mit Nüssen oder Knuspermüsli kannst du das veganee Frühstück vervollständigen.

  1. Hirse Porridge mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Hirse Porridge mit Erdbeerkompott auf rosa Hintergrund

Dieses leckere Hirse Porridge mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott ist die glutenfreie Variante des trendigen Haferbreis. Die Kreation mit Kompott aus saisonalem Obst ist das perfeket vegane Frühstücksrezept für Genussmomente in der Frühlingssonne.

  1. Baked Oats mit flüssigem Schokokern

Pfanne mit gebackenem Porridge auf rosa Hintergrund

Ob als Kuchen zum Frühstück oder gesunde Alternative zu Süßkram: Baked Oats haben Instagram nicht umsonst im Sturm erobert. Wir haben noch einen draufgesetzt und die gebackenen Haferflocken mit einem flüssigen Schokokern zubereitet. Willkommen im veganen Foodie-Himmel!

  1. Schnelle Smoothie Bowl

Pinke Smoothie Bowl mit Nüssen

Du willst es kalt, du willst es frisch, du willst es fruchtig? Die Wholey Smoothie Bowls sind nicht nur zum Sonntagsbrunch eine gute Wahl, um deine Liebsten zu verwöhnen und den Frühstückstisch herrlich bunt und vitaminreich zu gestalten. Auch an Wochentagen ist die Bowl super schnell im Mixer zubereitet. Mit deinen liebsten Bowl Toppings angerichtet bringst du Abwechslung und zusätzliche Nährstoffe in die Schüssel.

  1. Rezept: Erfrischender Erdbeer-Smoothie

Du bist morgens immer auf dem Sprung oder hast einfach nicht viel Appetit? Smoothies in allen Farben des Regenbogens sind schnell zubereitet, liefern Power für den Tag und schmecken noch dazu köstlich. In einen gut verschließbaren Behälter gefüllt kannst du dein cremiges Frühstück auch unterwegs schlürfen.

Beeren Smoothie Rezept (für 2 Gläser):

  • 200 g Beeren (TK oder frisch)
  • 1 reife Banane
  • 150 g Joghurt auf Pflanzenbasis
  • 100 ml Pflanzendrink
  • Optional: frische Minze

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen cremig mixen. Mit frischen Erdebeerscheiben und Minze verfeinern und genießen!

Auch Superfoods wie Leinsamen oder Chiasamen kannst du mit in den Mixer geben, um eine extra Portion Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren in dein Frühstück zu integrieren. Aber Achtung: Dadurch wird der Smoothie deutlich dickflüssiger.

Verwendest du saisonale Zutaten, bringst du zusätzlich Abwechslung in dein Glas. Bananen, Orangen, Weintrauben, Pfirsiche, Birnen, Mangos, Kiwis oder Ananas lassen sich ebenso einfach zu einem Smoothie verarbeiten.

  1. Granola Bowl

Granola Bowl auf blauem Hintergrund

Die Granola Bowl mit gebackenem Obst ist eine der einfachsten Frühstücksideen überhaupt. Das Rezept kannst du noch weiter vereinfachen, wenn du frische statt gebackenen Früchten verwendest. So unkompliziert und schnell kann veganes Frühstück zubereitet werden!

Du bist auf den knusprigen Geschmack gekommen? Unser Crunchy Granola in drei Sorten besteht aus kernigem Urgetreide, wird mit Kokosblütensirup gesüßt und in Kokosöl gebacken. Willst du Granola selber machen, haben wir drei leckere Rezepte für dich kreiert. Das Knuspermüsli kannst du entweder pur mit Milch oder Joghurt oder als Topping für Smoothie Bowl, Hot Breakfast Bowl oder Porridge essen.

Herzhafte Frühstücksrezepte

Zugegeben: Herzhaftes veganes Frühstück ist eher etwas für Fortgeschrittene. Mit diesen drei Inspirationen bist du dennoch bestens auf herzhafte Gelüste vorbereitet und hast sogar eine pflanzliche Option für Eier in petto.

  1. Veganes Rührei oder: Tofu Scramble!

Brot mit Tofurührei auf Marmorplatte

Deine Gäst*innen bestehen auf das geliebte Frühstücksei am Sonntagmorgen? Veganes Rührei, besser gesagt dieses Rezept für Tofu Scramble, ist die Lösung. Leuchtend gelb, vollgepackt mit Eiweiß und natürlich phänomenal lecker ist die pflanzliche Version eindeutig die bessere Alternative. Serviere deine Kreation auf einer Scheibe Brot oder im Breakfast Burrito, füge frische Kräuter wie Schnittlauch hinzu und fertig ist das fototaugliche Frühstück.

  1. Einfaches veganes Brot

Der Duft von frisch gebackenem Vollkornbrot ist für einen gelungenen veganen Brunch unverzichtbar. Brotbacken muss aber nicht aufwendig sein und kann schon mit wenigen Zutaten wunderbar gelingen. Dieses einfache vegane Rezept für Brot mit Haferflocken ist im Nu zubereitet und muss im Anschluss rund eine Stunde im Ofen backen. In der Zwischenzeit kannst du dich mit den Aufstrichen beschäftigen, die später die Brote verfeinern.

  1. Veganer Brotaufstrich

Brot mit Paprikaaufstrich auf Schneidebrett

Auf deinem selbst gebackenen Brot haben Wurst und Käse nichts verloren. Viel Besser: Veganer Aufstrich. Fertige Produkte findest du inzwischen zwar in jedem Supermarkt, mit diesem Rezept aber vermeidest du Zucker und andere überflüssige Zusatzstoffe in deinem Aufstrich.

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 rote Paprika
  • 1 EL Öl (z.B. Raps- oder Olivenöl)
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Ofen vorheizen (180°C Umluft / 200°C Ober-/Unterhitze).
  2. Knoblauch und Zwiebel schälen, Zwiebel vierteln. Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit etwas Öl beträufeln und rund 20 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit wenden.
  3. Gebackenes Gemüse abkühlen lassen und mit Sonnenblumenkernen und Kräuter der Provence in einen Mixer geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein gut verschließbares Glas umfüllen und im Kühlschrank lagern.
  1. Frühstücks Burrito

Burritos zum Frühstück sind genauso legitim wie Porridge zum Abendbrot. Diese Variation mit Scrambled Tofu, Gemüse, Bohnen und Avocado ist ein veganes Meisterwerk und eignet sich sowohl zum ausgiebigen Brunch als auch zum Mitnehmen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Portionen Scrambled Tofu
  • Gemüse (z.B. 1 Zwiebel, 4 Champignons, 1 Paprika)
  • 2 EL Rapsöl
  • Gewürze: 1 TL Oregano, 1/2 TL Paprika edelsüß, 1/2 TL Kreuzkümmel, Salz & Pfeffer
  • 1 Glas Kidneybohnen
  • 1 Avocado
  • 4 große Vollkorn-Tortillas

Zubereitung:

  1. Scrambled Tofu nach Rezept zubereiten und beiseite stellen.
  2. Zwiebel schälen und in fein würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden, Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel andünsten, dann das restliche Gemüse hinzugeben und für ca. 5 Minuten anbraten. Mit Oregano, Paprika und Kreuzkümmel würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Kidneybohnen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Avocado aufschneiden, entkernen und Fruchtfleisch in Scheiben schneiden.
  5. Tortilla-Fladen nacheinander kurz ohne Öl in der Pfanne erwärmen. Die noch warmen Fladen mit je 2-3 Esslöffel Scrambled Tofu, Gemüse, Bohnen und Avocado belegen. Dann die Burritos zusammenrollen: Dafür erst die kurzen Tortilla-Seiten und dann eine lange Tortilla-Seite einschlagen und zur offenen Seite hin aufrollen. Die Burritos bei Bedarf in der Pfanne von allen Seiten anbraten, bis sie knusprig sind.
  1. Smashed Avocado Brot

Vegane Rezepte kommen auch ohne kochen, backen oder braten aus. Dieses Frühstücksgericht ist so lecker, dass du es als vegane Option in vielen Cafés finden kannst. Gleichzeitig ist das Smashed Avocado Toast so einfach, dass du es auch mit wenig Zeit und wenigen Zutaten selbst zubereiten kannst.

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 kleine Avocado
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Scheiben Brot (auf Wunsch selbst gebacken)
  • 3 Cocktailtomaten
  • Optional: schwarzer Sesam, Alfalfa Sprossen, Rucola, Kürbiskerne

Zubereitung

  1. Avocado aufschneiden, entkernen und Fruchtfleisch in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Brotscheiben toasten und mit Avocado Mash bestreichen. Cocktailtomaten waschen, vierteln und zusammen mit Sesam, Sprossen, Rucola und Kernen auf dem Brot verteilen.

Wie du siehst, ist veganes Frühstück mit den richtigen Rezepten gar nicht so schwierig oder aufwändig. Mit unseren Rezepten hast du genug Inspiration, um den Frühstückstisch bunt und abwechslungsreich zu gestalten. Einige unserer Kreationen kannst du auch ganz einfach vorbereiten und mehrere Tage davon essen. So hast du Zeit gespart, ohne bei der gesunden Ernährung Abstriche zu machen. Hast du gerade erst begonnen, dich vegan zu ernähren: Sei nicht zu streng mit dir. Stück für Stück und mit jedem leckeren Rezept, das du probiert hast, schwindet der Appetit auf Milch, Eier, Wurst oder Käse!


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published